Filmreihe zum Jubiläum Mauerfall 4. – 9. November 2019 in Berlin

Mit der 6-teilige Filmreihe unter dem Titel „Völker dieser Welt, schaut auf diese Stadt“ wird ein weiter (film-)historischer Bogen gespannt, um die Ereignisse 1989/90 in der Gegenwart verständlich zu machen. Thomas Braschs Kinofilm ENGEL AUS EISEN, der in der Nachkriegszeit spielt, korrespondiert dabei mit Jean-Luc Godards essayistischer Beobachtung direkt nach dem Mauerfall, ALLEMANGE NEUF ZERO (Deutschland im Jahre Neun/Neu Null). Billy Wilders Kultkomödie EINS, ZWEI, DREI – deren hellsichtige (doppelte) Systemkritik nie an Aktualität einzubüssen scheint – wird am einstigen Schauplatz, dem Brandenburger Tor, aufgeführt. In Hellmuth Costards neu digitalisiertem Filmexperiment ECHTZEIT wird die Wirklichkeit der deutschen 80er Jahre durch die Pixelbrille der aufkommenden Digitalisierung gesehen, die unsere Wahrnehmung politischer und privater Ereignisse neu definierten sollte. GORILLA BATHES AT NOON – die von Vietinghoff aus dem Jahre 1993 in Regie von Dusan Makawejew ist dem Genre der grotesken Tragikkomödie zuzurechnen. Ein russischer Offizier findet sich nach schwerer Krankheit im wiedervereinigten Deutschland „zurückgelassen“ von seiner Armee wieder. Ann-Katrin Hendel schreibt mit FAMILIE BRASCH eine tragische, (ost-)deutsche Familiensaga des 20. Jahrhunderts in den Rahmen der Geschichte des wiedervereinigten Landes ein.

Die sehr unterschiedliche Auswahl an Genres vom Spielfilm, über die Komödie, dem experimentellen Film, der Groteske und dem narrativem Dokumentarfilm bis zum Essayfilm will den nunmehr historischen Wendepunkt in der neueren deutschen Geschichte vor Augen führen, sichtbar machen. Einer formatierten Erinnerungskultur, wie sie sich häufig einstellt, wenn Festivalisierung gewünscht wird, werden die Offene Enden der Werke als Ansatzpunkt zum Weiterdenken mitgegeben.

Als Gäste Schauspieler und Autor Hanns Zischler, Schriftsteller Peter Richter, Filmwissenschaftler Paul Werner Wagner, Marion Brasch sowie Regisseur und Autor Jürgen Ebert.