CORONA Special & Rückblick: 2014 startet KINO TRIFFT KUNST X KUNST TRIFFT KINO im neu eröffneten Kunstmuseum Arenshoop mit einer Video-Schalte nach Los Angeles.

Was uns heute vertraut scheint ist damals vor sechs Jahren ein für alle aufregendes Experiment gewesen: distance viewing als Schaltkonferenz über den Atlantik. Konferenzen per Zoom, online Studium und diverse Hybridformen der Kommunikation gehören 2020 bis auf Weiteres zum Alltag. Zur Ausstellungseröffnung im Jahr 2014 unter dem Titel SIGNALE DER UNRUHE – EINE DEUTSCHE BEGEGNUNG im idylischen Städtchen Arenshoop an der mecklemburger Ostsee ist das noch neu. Im 2013 eröffneten Museumsbau von Volker Staab sollte der Film HIMMEL ÜBER BERLIN (1987) in Anwesenheit des Regisseurs Wim Wenders gezeigt werden. Dieser musste kurzfristig zu Synchronaufnahmen nach Los Angeles aufbrechen. Um die Veranstaltung dennoch durchführen zu können, wurde mit der Telekom über eine mehrfach verstärkte Leitung verhandelt. Das Experiment gelang und anfängliche Probleme wurden auf beiden Seiten des Atlantiks mit Humor goutiert. Wenders spricht im Anschluss an die hier im Video gezeigte Begrüßungssequenz etwa 45 Minuten mit dem Publikum.